Menu

Fix und Flip

Viele Europaer, die von einem Haus im sonnigen Florida traeumen, haben nur selten den Mut, ein Haus zu kaufen, in das man noch einiges an Geld und Arbeit stecken muss, um es so zu gestalten, wie man es haben moechte.

Die auf dem Immobilienmarkt angebotenen Haeuser haben im Jahr 2016 in Gesamt-Florida im Wert um durchschnittlich 10.4 % zugenommen, im Bereich Cape Coral Fort Myers 9.9 %. Es ist schwer, ein Haus seiner Vorstellung zu finden und daher bevorzugen viele Europaer einen Neubau, um nicht auf Kompromisse beim Kauf einer bestehenden Immobilie angewiesen zu sein. Aber bei steigenden Grundstueckspreisen und stark anwachsenden Baupreisen ist dies nicht unbedingt eine Alternative fuer jeden.

Warum dann nicht sein Augenmerk auf Haeuser werfen, die auf den ersten Blick dem "Durchschnittskaeufer" nicht gefallen, da sie nicht ansprechend sind und renoviert werden muessen?

Man muss nicht gleich in die Kategorie der "house-flipper" einsteigen, aber derzeit ist man durchaus in guter Gesellschaft mit einer staendig anwachsenden Zahl von Immobilienkaeufern, die mit Kauf, Renovierung und Verkauf viel Geld machen oder machen wollen.

Das anerkannte Wirtschaftsmagazin Wall Street Journal hatte dem "house flipping" einen Sonderartikel zum Jahresende 2016 gewidmet, in dem es darauf hinweist, dass dieser Markt sehr attraktiv geworden ist und in den ersten 9 Monaten des Jahres 2016 bereits wieder den Hoechsstand von 2007 erreicht hat. Nach Angaben der in dem Artikel zitierten Firma ATTOM Data Solutions wird erwartet, dass allein 2016 $48 Billionen fuer Finanzierungen von Hauskaeufen zum Flippen zur Verfuegung gestellt werden, der hoechste Anteil seit 2006.

Denn seit Mitte 2016 ist festzustellen, dass viele grosse Bankinstitute - Wells Fargo, Goldman Sachs und J.P. Morgan Chase - Firmen gegenueber, die private "Flipper" finanzieren, wie z.B. 5 Arch Funding, LendingHome Corp oder Asset Avenue Inc, den Kreditrahmen bedeutend erhoeht haben. Es hat sich inzwischen ein sehr heisser Markt entwickelt, insbesondere in Kalifornien - und wie die Vergangenheit zeigt, ist es nur eine Frage der Zeit, wann er Florida erreicht.

Investoren in Kalifornien machen einen Durchschnittsgewinn von $61,000 pro "flip", waehrend es im Jahre 2009 lediglich $19,000 waren.

Es gibt in den USA taeglich viele Fernsehshows die dem an Immobilien interessierten Laien das gesamte Spektrum der Moeglichkeiten aufzeigen, was man alles auf dem Immobilienmarkt machen koennte. Durch diese Sendungen werden viele animiert, vom grossen Kuchen des fuer Investoren wieder lukrativen Immobilienmarktes etwas abzubekommen. Allein die Anregungen Haeuser auszusuchen, zu kaufen und zu renovieren und dann wieder zu verkaufen, bringen den Sendern attraktive Einschaltquoten.

Zusaetzlich bieten unzaehlige Institute und Berater Seminare an, wie man an diesem Bereich Geld verdienen kann. Die Nachfrage ist gross mit steigender Tendenz.

Warum also nicht auf den fahrenden Zug springen und auch Zugreifen beim Kauf von Immobilien, die renoviert werden muessen?

Dass es auch genuegend Moeglichkeiten in SW Florida gibt kann an diesem Beispiel unter Beweis gestellt werden: ein Einfamilienhaus in Cape Coral am Kanal wird fuer $200,000 gekauft, wird fuer ca. $100,000 renoviert und ein Jahr spaeter fuer $369,000 verkauft.

Man muss nur ein Auge dafuer haben, zu sehen, dass manch ein ungeschliffener Stein ein herrlicher Kristall werden kann, wenn man ihn nur richtig bearbeitet.

Wenn man nicht selbst vor Ort ist, gibt es genuegend Fachleute, die man hinzuziehen kann. Es ist immer ratsam, dies zu tun,- speziell fuer Europaer, die mit der Lage des Hauses, dem Wert und der Bausubstanz der Immobilie nicht so vertraut sind.

Man muss sich auch nicht den Flippern anschliessen, sondern kann diesen Kristall dann jahrelang selbst behalten und Freude daran haben, wenn man von den kalten Regionen Europas in der Sonne Floridas Erholung und Entspannung sucht.

Lesen dazu auch Gerhard's Artikel im Florida Sun Magazine

Artikel zum Thema "Weder Flip noch Flop - Alternative zum Neubau", erschienen im Florida Sun Magazine 2/2017 (Quelle Florida Sun Magazine) (findest Du unter links)

Und so kann es aussehen: vorher - nachher

Vorher:

Nachher

Photos : Carney Properties